Technotika Startseite Startseite Bilder Videos Forum Eventkalender Technotika Events Links

 
 
30.05.2009 - Frankfurt Technoclassics im Tanzhaus West & Dora Brilliant (FFM)
Quicklinks:Sonic-Warrior.de

Die große Techno Sause geht weiter...

Samstag, 30. Mai 2009 // 22:00 Uhr
FRANKFURT TECHNOCLASSICS
DEDICATED TO: OMEN, DORIAN GRAY, XS, MUSIC HALL AND A LEGENDARY TIME

++ Heiko Laux [kanzleramt, berlin]
++ Jens Mahlstedt [dance electric |lot49 | superstition]
++ Pauli Steinbach [omen, cocoon]
++ Tanith [tresor, berlin]
++ Björn Mulik [royal biscuit, dorian gray]
++ Andy Lee [playmusic-productions]
++ Steffen Nehrig [dirt crew rec, monza]
++ S.L.A.M. aka Grille [toxic family]
++ Steve Simon aka MRM [toxic family]
++ Chris Hartwig & Mr. Technotika [technotika booking]
++ Aki [omen connection]
++ Alex Umstätter [oc-records, elektronisches-volk.de]
++ Audiovirus [radio x, elektronisches-volk.de]
++ Dj Gobi [techno-river main cruise 95-99]


Teaser: 30.05.2009 - Frankfurt Technoclassics @ Tanzhaus West (FFM)

Start: 22:00 Uhr VVK 10,- AK 15,-
Die Omen Techno Classics gehörten zu den legendärsten Partys im Tanzhaus. Die Aufregung war schon im Vorfeld sehr groß als es hieß: Wir machen weiter! Im Mai präsentieren euch Tanzhaus West und Toxic Family zusammen mit vielen Frankfurter Partycommunities unter neuem Namen wieder eine Techno Classic Party mit einem schier gewaltigen Line Up, das zum totalen Ausrasten einlädt. 15 DJs werden euch auf vier Floors die Hölle heiß machen und den guten alten Frankfurter Techno 1.0 zelebrieren. Einen großartigen Gedanken der Omen Classics wollen wir beibehalten: Der Gewinn aus der Eintrittskasse wird auch bei der Frankfurt Techno Classics für einen wohltätigen Zweck gespendet. So konnte wir nach unserer letzten Omen Classics Party rund 3448 Euro auf die Konten der Frankfurter Tafel, Suchthilfe Fleckenbühl der Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt verteilen.

Heiko Laux
Heiko Laux gehört zu den Urgesteinen der deutschen Technoszene. Seine DJ Karriere begann im Frankfurter Omen. Nach dessen Schließung zog der Bad Homburger mit seinem Label Kanzleramt nach Berlin. Mit Künstlern wie Johannes Heil, Christian Morgenstern, Patrick Lindsey und Anthony Rother entwickelte sich Kanzleramt zu einem wegweisenden Label der Techno Szene. Mit seinen eigenen Produktionen wie Ornaments und Offshore Funk setzte Heiko Laux Meilensteine. Hinter den Plattentellern ist Heiko Laux schier legendär. In dieser Nacht wird aber auch der hessische Techno Tiger, der sonst stetig auf der Suche nach neuem ist zwei Schritte zurück machen und musikalisch seiner Anfangszeit im Omen gedenken.

Jens Mahlstedt
Jens Mahlstedt lernte auf der 92er Love Parade den Produzenten Gerret Frerichs kennen, der ihm Hilfe bei der Produktion seiner ersten Tracks anbot. Aus diesem Zusammentreffen entwickelte sich eine jahrelange Zusammenarbeit. Mit Loops & Tings gelang ihm gelang ihm einer der größten deutschen Techno-Hits. Ab 94 war er einige Jahre für die Bonus Cds der Trance Nation Serie verantwortlich. Heute arbeitet Mahlstedt hauptsächlich an Soundtracks und liefert Musiken zu zahlreichen Theaterproduktionen Mit Kinky legte er 2007 allerdings auch wieder ein ordentliches Techno-Brett hin.

Pauli Steinbach
Kaum ein Name ist mit dem Frankfurter Techno so sehr verbunden wie Pauli. Seit den frühen 90ern gehört er zu den beliebtesten Köpfen der Szene und er ist auch zu großen Teilen für den Magnetismus verantwortlich, der vom Omen ausging. Seit 1991 zieht er im Hintergrund als A&R die Strippen, zuerst bei Logic Records, wo er bis 1993 arbeitete. Von 1993 bis 1996 hatte er diese Funktion bei EyeQ/Harthouse inne, dem wichtigsten Techno-Label dieser Zeit. Heute ist Pauli als A&R für den Erfolg des Cocoon Labes verantwortlich.

Tanith
Mit Totenkopf-Shirt, Kampfanzug und einem Sound, der die musikalische Übersetzung eines Terminatorfilms zu sein schien, wurde Tanith zum Weltstar hinter den Plattentellern. Von seinem Resident-Sitz im Berliner Tresor prägte er eine ganze Generation von Nachwuchs-DJs. Zu seinen Stärken gehörte, dass Tanith sich immer wieder neu erfand, auch wenn er damit so manchem Fan auf die Füße trat. So wechselte er von Breakcore zu Hardcore zu Progressive und bekam damit immer frischen Wind in die Camouflage-Segel. Nachdem er jahrelang von einem Riesenrave zum Nächsten zog, distanzierte er sich 1997 vom großen Mayday Zirkus und warf der tanzenden Menge in der Dortmunder Westfalenhalle zum Abschied einen unmissverständlichen Track der Einstürzenden Neubauten zwischen die Beine: „Meint ihr nicht wir könnten unterschreiben auf dass uns ein bis zwei Prozent gehören und Tausende uns hörig sind.“

Neben Dorian Gray-Urgestein Björn Mulik und aktuellen Frankfurter Größen wie Andy Lee und Steffen Nehrig wird mit einem fulminanten Aufgebot an Locals um unsere Residents Grille und Steve Simon sichergestellt, dass dieser Wahnsinn nicht so schnell enden wird. Einer alten Tradition folgend wird die Party auch diesmal in Dora bis tief in den Sonntag weiterbeben. Und wem es hinterher noch nicht genug war, dem sei versichert. In einem halben Jahr machen wir weiter.

Die offizielle Afterhour wird übrigens in der Vinylbar steigen und mit Stempel vom THW gibts freien Eintritt.

 

Facts:
- Frankfurt Technoclassics
- Samstag, 30. Mai 2008
- Einlass: 22:00 Uhr
- Stilrichtung: Techno, Techhouse, Minimal
- Tanzhaus West, Gutleutstr. 294, Frankfurt am Main

http://www.frankfurt-technoclassics.de


aktuelle Veranstaltung
für weitere Infos Flyer anklicken

 

 

weitere coole Partyfotos auf unseren Partnerseiten:
Partyfotos auf Sonic-Warrior.de Partyfotos auf Toxic-Family.de

 

 

 

Wir sind auch unter diesen Seiten zu finden:
Technotika auf Wer-Kennt-Wen.deTechnotika auf Myspace.comTechnotika auf StudiVZ.deTechnotika auf Youtube.com Technotika auf Myvideo.de

Impressum

all kind of electronic music - technotika 2009